ZAR: "Ich dachte, meine Mutter wäre stolz auf mich"

In der Zentralafrikanischen Republik kämpften Tausende Minderjährige - gezwungen oder freiwillig, um ihre getöteten Eltern zu rächen. Unser Autor Philipp Hedemann hat mit einem ehemaligen Kindersoldaten gesprochen.

Ich habe Menschen getötet. Viele Menschen. Ich weiß nicht, wie viele. Ich weiß nur, dass ich schwere Schuld auf mich geladen habe." Als Ibrahim (Name geändert) mit 14 das erste Mal auf einen Menschen schoss, dachte er, dass er für seinen Gott kämpfe. Als er seine Kalaschnikow zweieinhalb Jahre später niederlegte, hoffte er, dass sein Gott ihm vergeben würde. Wie Tausende andere Minderjährige war er Kindersoldat im Bürgerkrieg in der Zentralafrikanischen Republik. Ein Kind als Opfer, ein Kind als Täter.
Hintergrund

Ganzer Artikel Rhein-Neckar-Zeitung