NRW: Rote Hände in die Schulen, Kirchen und Rathäuser

Mit der landesweiten Aktion Rote Hand wollen wir das Thema Kindersoldaten in alle Schulen, Rathäuser und Kirchen bringen. Jugendliche üben Solidarität mit den Kindern, die gerade im Irak brutal gezwungen werden zu töten.

 

Nehmt mit eurer Jugendgruppe teil, aktiviert eure Klasse, bringt das Thema in den Konfirmandenunterricht oder die Firmgruppe. Mehr


Rote Hand der Solidarität

Uns berührt gerade besonders das Schicksal der Kinder in Mosul. Hier raubt der IS den Familien die Kinder und Jugendlichen, um sie zu Soldaten zu machen. Sie haben keine Chance, werden zu Selbstmordtätern oder zum Töten verurteilt.

 

Färbt euch die Hände rot und denkt dabei besonders an diese Kinder und ihre Eltern!


Petition "Unter 18 nie!"

 

Unterstützen Sie unsere Petition "unter 18 nie!" gegen den Einsatz von Jugendlichen unter 18 in der Bundeswehr!

 

Deutschland ist weltweit eines der wenigen Länder, die sich das noch erlauben! Mehr


Ausstellung: Kindersoldaten - damals

Bestellen Sie Poster im A3-Format von Kindern und Jugendlichen, die im  2. Weltkrieg ausgenutzt wurden. So wie beim rechten Bild, wo Reichtspropagandaminister Goebbels einen 16jährigen für seine Tapferkeit auszeichnet.

Lassen Sie die Jugendlichen Ausstellungen mit eigenen Texten gestalten. Mehr

 


Die aktuelle Meldung

ZAR: Ibrahim (14): «Ich weiss nicht, wie viele Menschen ich getötet habe»

Auch Ibrahim floh mit seiner Mutter, seinem jüngeren Bruder und seiner Tante in den muslimischen Tschad. «Meine Mutter ist dort vor Trauer verrückt geworden», berichtet Ibrahim. Er selbst wollte nicht nur um seinen Vater trauern, er wollte ihn rächen, er wollte die Mörder seines Vaters töten! Also kehrte er gegen den Willen seiner Mutter heimlich in seine Heimat zurück und schloss sich den Kämpfern der Seleka an. Weiterlesen Aagauer Zeitung


Wie viele Rote Hände sind eigentlich schon gesammelt worden. Wir sagen, weit mehr als 500.000! Wir haben erst Mitte 2007 begonnen, die Roten Hände zu zählen. Von 2003 bis 2007 haben aber auch viele Jugendliche die Aktion Rote Hand gemacht und die sollen nicht unberücksichtigt bleiben. 

 

Es ist spannend, wie viele Schulen in Deutschland mitgemacht haben, aber auch in wie vielen Ländern auf allen Kontinenten Menschen die Aktion Rote Hand durchgeführt haben.

 

Das macht Mut, noch mehr zu machen. Wenn ihr schon die Aktion gemacht habt - gebt es weiter an Freunde und Bekannte, damit sie auch etwas für die Kindersoldaten tun!

 


Wandernde rote Hände

Sorgt dafür, dass eure roten Hände wandern: Ihr übergebt eure gesammelten Hände einem Politiker in eurer Umgebung und der gibt sie weiter. Sie wandern über Berlin nach Brüssel, von Brüssel nach New York. Je mehr Politiker eure roten Hände und eure Botschaften in die Hand bekommen, desto größer ist die Wirkung!

Und macht klar, dass ihr von der jeweiligen Übergabe ein Foto haben wollt. Schickt es uns, damit die Fotos auf die Webseite kommen, das erste von eurer Übergabe und jedes Foto von der Weitergabe! Das wird spannend!

Links: Die roten Hände sind nach Brüssel unterwegs: Carina Gödecke, Landtagspräsidentin NRW übergibt die roten Hände an Axel Schäfer, MdB und der gibt sie weiter an...?


Newsletter Aktion Rote Hand

Bestellen Sie unseren Newsletter zur Aktion Rote Hand. Wir geben Ihnen damit immer wieder Tipps für die Durchführung, stellen Material für Unterricht und Veranstaltungen vor.


Über aktuelle Tendenzen und wichtige Nachrichten über das Thema Kindersoldaten informieren wir Sie ebenso im Newsletter wie über wichtige Termine.


Sie erhalten wichtige Informationen aus unserer Lobbyarbeit.


Zum alljährlichen Red Hand Day erscheint natürlich ein themenspezifischer Block.